Serienguide Herbst/Winter 07/08

So, Freunde der gepflegten Fernsehunterhaltung. Nachdem es hier mal wieder etwas ruhiger zugeht, an dieser Stelle zur Abwechslung mal wieder ein etwas längerer Beitrag. Vielleicht eine Trendwende, doch lieber nicht zu viel versprechen, denn berichtenswerte Erlebnisse habe ich momentan eigentlich zuhauf, allerdings somit auch wenig Zeit darüber zu bloggen.

Vorab folgende Ansage: Ich bin bekennender Verfechter von Originalfassungen und schaue daher 95% meiner Filme und Serien in eben diesen. Daher geht es in diesem Beitrag ausschließlich um US-Serien, die zur Zeit in Übersee ausgestrahlt werden. Denn die meisten Perlen finden oftmals erst gar nicht den Weg über den großen Teich zu uns, oder werden so grausam synchronisiert, dass ein Anschauen körperliche Schmerzen verursacht (ich habe neulich zufällig mal in Prison Break bei RTL reingeschaltet).

Also dann, Chips bereitstellen und los geht’s.

Cartoons:
Family Guy, montags 3.00 Uhr MEZ (FOX)
American Dad, montags 3.30 Uhr MEZ (FOX)
South Park, donnerstags 4.00 Uhr MEZ (Comedy Central)

Das Erbe der Simpsons (ja, ich weiß, die laufen noch…) trägt wie gehabt das Dreigestirn aus South Park, Family Guy und American Dad weiter. Zum Glück wird hier (bislang) das Niveau entweder konstant gehalten oder sogar oftmals noch weiter nach oben geschraubt. Die Gelben aus Springfield hingegen haben sich mit ihrem überflüssigen Kinoauftritt im vergangenen Sommer Juli endgültig selbst zu Grabe getragen. Es wäre zu wünschen, dass die Macher nun endlich ein Einsehen haben und den Sendeplatz bei FOX räumen…

[youtube]-mp4_jRIgmU[/youtube]

ABC:
Pushing Daisies, donnerstags 2.00 Uhr MEZ
Dirty Sexy Money, donnerstags 4.00 Uhr MEZ
Lost

Während der Riese Lost noch nächstes Jahr Winterschlaf hält, verkürzt ABC die Wartezeit bis dahin mit zwei neuen Serien, die jedoch alles andere als Lückenfüller sind. Zunächst wäre da Pushing Daisies, eine Serie die sich schwer einordnen lässt und wirkt, als hätte Tim Burton Amélie ein kleines Makeover verpasst. Sehr märchenhaft verspielt, mit Romantik- und Mystery-Elementen, sowie einer zünftigen Dosis schwarzen Humors. Eine meiner Lieblingsserien zurzeit und nicht von ungefähr die erste der neuen Fall-Season, von der eine komplette Staffel (22 Folgen) geordert wurde.

[youtube]4Umi-2WOdzI[/youtube]

Die zweite Serie, Dirty Sexy Money, ist zwar schwächer, aber dennoch durchaus empfehlenswert. Kritiker sagen, Dirty Sexy Money sei nichts weiter als eine hochkarätig besetzte Seifenoper zur Prime Time. Nun ja, das stimmt im Grunde genommen auch, aber bei Namen wie Peter Krause, Donald Sutherland, William Baldwin oder der bezaubernden Samaire Armstrong bin ich gewillt, noch ein paar Folgen anzuschauen um zu sehen in welche Richtung sich das ganze entwickelt.

[youtube]knkTFlMdJ0w[/youtube]

The CW:
Reaper, mittwochs 3.00 Uhr MEZ

Die Lücke, die Gilmore Girls trotz schwacher letzter Season hinterläßt kann der Sender definitiv nicht füllen. Reaper, noch die beste Show im Programm, hatte eine sehr lustige Pilotfolge, seitdem hangelt sich die Serie allerdings dem gleichen Schema folgende innovationsfrei von Woche zu Woche. Zwar glänz Ray „Leland Palmer“ Wise in der Rolle des Teufels und ein paar solide Gags gibt es bisweilen auch, aber da muss ziemlich bald mehr kommen, um nicht von meinem Zettel zu fliegen.

[youtube]jmeDXczYgpQ[/youtube]

HBO:
Entourage

Wenig zu berichten gibt es derzeit vom gehypten Innovationssender HBO. Nachdem John from Cincinnati sich als Flop entpuppte und nach nur 10 Folgen eingestellt wurde bleibt für mich hier nur Entourage erwähnenswert, wobei Vinnie Chase und seine Jungs gerade Urlaub machen und erst 2008 auf die Mattscheibe zurückkehren. Vielleicht führe ich mir demnächst mal The Wire zu Gemüte, nachdem die Serie ja von allen Seiten nur Lob kassiert.

FOX:
Prison Break, dienstags 2.00 Uhr MEZ

Nach einer überragenden ersten und einer guten zweiten Staffel enttäuscht die dritte bislang sehr. Dennoch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass die Macher noch die Kurve kriegen, es sind ja erst fünf sieben Folgen gelaufen. Mehr kann ich an dieser Stelle nicht schreiben ohne zu spoilern und auch das nachfolgende Video empfehle ich nur denjenigen, die die zweite Staffel bereits hinter sich haben!

[youtube]6bCXhX82jqo[/youtube]

NBC:
Chuck, dienstags 2.00 Uhr MEZ
Heroes, dienstags 3.00 Uhr MEZ
My Name is Earl, freitags 2.00 Uhr MEZ
Scrubs, freitags 3.30 Uhr MEZ

Mit gleich drei Vertretern der comedylastigste Sender meiner Auswahl. Chuck, neu im Bunde diesen Herbst, hat dabei mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, wie ich sie bereits weiter oben bei Reaper angesprochen hatte: Die Serie tritt seit dem Pilot irgendwie auf der Stelle. Letzte Woche war jedoch eine leichte Tendez zur Besserung erkennbar (oder ich habe mich einfach mit dem simplen Aufbau abgefunden) und zudem hat Chuck auch die interessanteren Charaktere zu bieten (Captain Awesome!), womit sich im direkten Vergleich mit Reaper ein kleiner Vorteil ergibt.

[youtube]AXxSE9kKZaw[/youtube]

Über die Scrubs brauche ich eigentlich nicht viel zu schreiben. Nur soviel: Für mich ist diese Serie eine der besten aller Zeiten. Jawohl, ja! Vor zwei Wochen ist die siebte und engültig letzte Staffel angelaufen und ich bin schon etwas wehmütig, angesichts des nahenden Endes. Als Ersatzdroge dient mir in diesen schweren Zeiten My Name is Earl. Mittlerweile schon in der dritten Staffel, habe ich erst vor kurzem mit dem Schauen begonnen und war bereits nach zehn Minuten süchtig. Die Tatsache, dass normalerweise nur Scrubs es schafft, mich vorm Fernseher Bildschirm lauthals lachen zu lassen, deutet auf eine langfristige und innige Beziehung hin.

[flash http://www.myvideo.de/movie/755611]

Mein persönliches Sorgenkind im Serienbereich heißt zur Stunde Heroes. Während der ersten Staffel konnte ich es regelmäßig kaum erwarten, bis endlich wieder sieben Tage ins Land gezogen waren und ich neue 45 Minuten Heroes gierig aufsaugen konnte. Nun leidet die Serie an einer gewissen Zerfahrenheit und erinnert mich ein wenig an die Schwächeperiode bei Lost, als damals in jeder Folge für jede beantwortete Frage drei neue aufgeworfen wurden. Aber das wird schon wieder, es muss einfach…

Showtime:
Californication
Dexter, montags 3.00 Uhr MEZ

Das Beste kommt ja angeblich immer zum Schluss (wer hat diese Behauptung eigentlich in die Welt gesetzt?). Nun, was meinen Überblick hier angeht ist dies jedenfalls zutreffend. Californication! Zwar ist die erste Staffel just zuende gegangen, aber eine zweite ist bereits sicher – und das völlig zu Recht. David Duchovny gibt den tragischen Helden in diesem Noir-Comedy-Bastard so überzeugend, als hätte er nie was anderes gemacht außer Trinken, zynische Sprüche ablassen und Beischlaf mit häufig wechselnden Frauen vollziehen. Manch einer bezeichnet die Serie als Sex and the City Pendant für Männer, und obwohl der Vergleich etwas hinkt, dürften meine Geschlechtsgenossen wohl ähnlichen Spaß mit Hank Moody haben, wie Frauen bei Carrie Bratshaw und ihrem Anhang. Anschaubefehl!

[youtube]gQ7yaQhXJAI[/youtube]

Heißt es bei Californication nun erst einmal warten, steckt Dexter bereits mittendrin in Season 2. Michael C. Hall (aka David Fischer aus Six Feet Under) wirkt in der Rolle des gefühlskalten Serienkillers teilweise beängstigend überzeugend und ruft mitunter moralische Konflikte beim Zuschauer hevor, da er durchaus als Identifikationsfigur in Frage kommt. Auch der restliche Cast, Schwester Deborah, Freundin Rita und die Kollegen bei der Arbeit wie Angel oder Sgt. Doakes weiß zu gefallen. Eindeutiger Anschaubefehl auch hier!

[youtube]ej8-Rqo-VT4[/youtube]

Jede Menge Stoff für verregnete, vernebelte oder sonstwie beschissene Tage also. Bleibt nur zu hoffen, dass der nun tatsächlich angelaufene Autorenstreik in Hollywood sich nicht allzu negativ auf die Episodenanzahl auswirkt und schnell eine Einigung erzielt wird (wobei meine Hoffnung zugegebenermaßen leider recht gering ist).

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten