Three Frames – Ein Tumblelog

Zugegebenermaßen fand ich Three Frames anfangs nicht besonders lustig, doch an dem Tag bin ich vermutlich mit dem falschen Fuß aufgestanden. Ein erneuter Besuch des Tumblelogs ließ mich dann herzhaft lachen und seitdem hat es ein kuscheliges Plätzchen in meinem Feedreader.

Das Konzept ist dead simple und schnell erklärt: Es werden einfach nur geloopte GIFs veröffentlicht, die sich aus drei aufeinanderfolgenden Frames von Filmen zusammensetzen. Epilepsiewarnung!

(via Nerdcore)

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

3 Kommentare

  1. Matze 21. Juni 2009 — Autor der Seiten

    Hör mir auf mit z0r.de, durch den kranken Scheiß könnte ich mich stundenlang klicken… 🙂

  2. bx 22. Juni 2009

    warum denn nur konjunktiv ;o)

Antworten