Burton und Tarantino Filmposter von Hexagonall

Hexagonall machte kürzlich bereits mit den Titelsequenzen zu LOST und Tron im Stil von Saul Bass sowie einer Reihe minimalistischer Filmposter (die ich hier allerdings deshalb nicht erwähnt hatte) die Runde. Seine neuesten Projekte sind Filmposter zu den gesammelten Werken von Tim Burton und Quentin Tarantino.

Bei den Burton Postern setzt er auf Reduktion und dunkle Farben. Ich könnte mir die Motive gut als DVD Cover für eine Tim Burton Collector’s Edition vorstellen. Schön, dass auch die Kurzfilme „Vincent“ und „Frankenweenie“ jeweils mit einem Poster bedacht wurden.

Tim Burton by Hexagonall

» Tim Burton Poster von Hexagonall

Die Poster zu Tarantinos Filmen sind das genaue Gegenteil. Starke Farben und Kontraste, unruhige Wirkung: Sie sind fast schon überladen mit Text und signifikanten Szenen bzw. Motiven, die den Filminhalt zusammenfassen.

Quentin Tarantino by Hexagonall

» Quentin Tarantino Poster von Hexagonall (Hier auch käuflich zu erwerben)

(via yay!everyday)

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

3 Kommentare

  1. honki 3. Mai 2010

    Ich weiß net so recht, der Kerl ist bei mir irgendwie unten durch seitdem rausgekommen ist das es sich damals etwas zu sehr bei Albert Exergian hat inspirieren lassen für seine Serien-Poster.

  2. Matze 3. Mai 2010 — Autor der Seiten

    Da ist durchaus was dran, deshalb habe ich das Thema auch oben angesprochen und Exergians Gegenüberstellung verlinkt. Seine neuen Arbeiten finde ich unabhängig von der ganzen Geschichte dennoch gelungen.

  3. Mark 11. Juni 2010

    Die Burton Poster gefallen mir ebenfalls sehr gut und besonders der minimalistische Aspekt ist unheimlich reizvoll. Die überladenen Tarantino Poster finde ich hingegen einfach grauenhaft. Hier wird sehr gezwungen versucht innovativ und neu zu wirken und meiner Meinung nach wurde dieses Ziel völlig verfehlt.

Antworten