Mortal Kombat: Rebirth

Ich habe seinerzeit Mortal Kombat II auf dem Super Nintendo bis zum Umfallen gezockt, konnte jeden Fatality-, Babality- und Friendship-Move in- und auswendig. Doch da Videospiel-Verfilmungen meist nicht gerade das Gelbe vom Ei sind und es im Falle von Beat ‚em ups besonders schlecht aussieht (Street Fighter oder Dead Or Alive, anyone?), blieb ein guter Mortal Kombat Film bislang ein unerfüllter Wunsch.

Nun scheint es allerdings neue Hoffnung zu geben. Wie aus dem nichts tauchte gestern das knapp achtminütige Video „Mortal Kombat: Rebirth“ im Äther auf und wurde dort sehr euphorisch aufgenommen. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass es sich dabei um eine Art Promo-Video unter Regie von Kevin Tancharoen („Fame“) handelt, mit dessen Hilfe Warner Brothers zur Finanzierung eines düsteren, erwachsenen Reboots der Mortal Kombat Franchise bewegt werden soll. Ich hoffe das Vorhaben ist von Erfolg gekrönt, denn dieser erste Vorgeschmack ist bereits mehr als awesome!

(via First Showing)

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten