Source Code Trailer

Der Trailer zu „Source Code“ taucht vermutlich vor allem deshalb mit so hoher Frequenz in meinem Feedreader auf, weil es sich dabei um den mit Spannung erwarteten zweiten Film des englischen Regisseurs Duncan Jones handelt. Dieser steht nämlich bei vielen seit seines gefeierten Debüts „Moon“ (den ich nur okay fand, mir aber kürzlich auf DVD zur erneuten Sichtung zulegte, da ich ihn unbedingt toll finden möchte) ganz oben auf der Beobachtungsliste.

Der Trailer haut mich nicht von den Socken und die Idee scheint mir auch nicht die originellste (das Drehbuch stammt diesmal nicht von Jones selbst, sondern von Ben Ripley, dessen überschaubare Karriere als Autor bislang Species III und IV umfasst), doch der Cast um Jake Gyllenhall, Michell Monaghan, Vera Farmiga und Jeffrey Wright kann sich durchaus sehen lassen, weshalb ich das ganze mal im Kopf behalten werde.

When decorated soldier Captain Colter Stevens (Jake Gyllenhaal) wakes up in the body of an unknown man, he discovers he’s part of a mission to find the bomber of a Chicago commuter train. In an assignment unlike any he’s ever known, he learns he’s part of a government experiment called the „Source Code,“ a program that enables him to cross over into another man’s identity in the last 8 minutes of his life. With a second, much larger target threatening to kill millions in downtown Chicago, Colter re-lives the incident over and over again, gathering clues each time, until he can solve the mystery of who is behind the bombs and prevent the next attack.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten