Review + Verlosung: Wer ist Hanna? (2011)

Hanna

„I just missed your heart.“

Der Plot von „Wer ist Hanna?“ ist – ohne zu viel vorweg zu nehmen – recht schnell erzählt: Hanna ist ein 16-jähriges Mädchen, das von ihrem Vater, einem ehemaligen CIA-Agenten, in der Abgeschiedenheit des nördlichen Polarkreises zur perfekten Killerin ausgebildet wurde. Als die Zeit gekommen ist, begibt sie sich auf die Mission, für die sie ihr Leben lang trainiert hat. Dies führt zu einer Verfolgungsjagd quer durch Europa, welche letztlich in einem packenden Showdown in Berlin gipfelt.

Ich gebe zu, das klingt zunächst nicht nach dem innovativsten Plot, und auch ich hatte anfänglich so meine Zweifel. Doch Regisseur Joe Wright, der bislang hauptsächlich für seine Literaturverfilmungen „Pride and Prejudice“ und „Atonement“ bekannt war, schuf basierend auf dieser Prämisse einen herausragenden Thriller jenseits der typischen Hollywood-Standardware. Erfrischend ist dabei vor allem die Addition einer dezenten Coming-of-Age-Komponente, die stets subtil mitschwingt, sich jedoch nie störend in den Vordergrund drängt, was die Glaubwürdigkeit des Films aufs Spiel setzen könnte.

Die Inszenierung ist dabei so stilsicher, als hätte Wright nie etwas anderes gedreht. Mit perfektem Timing wechselt er zwischen rasanten Action-Sequenzen und ruhigen, emotionalen Szenen und erschafft dabei eine mitunter bizarre, fast märchenhafte Atmosphäre, die durchgängig zu fesseln vermag (und besonders stark beim Finale im Berliner Spreepark Plänterwald hervorsticht). In Kombination mit präzise gesetzten Schnitten und dem tollen Soundtrack der Chemical Brothers werden überdies durchaus vorhandene logische Unzulänglichkeiten im Drehbuch zufriedenstellend kaschiert.

Das größte Lob gebührt allerdings nicht dem Regisseur, sondern seiner Hauptdarstellerin Saoirse Ronan. In einer erinnerungswürdigen Darbietung gelingt es ihr offenbar mühelos, die perfekte Balance zwischen verwirrtem, teils zerbrechlich wirkendem Mädchen und eiskalter Tötungsmaschine bei der Verkörperung der Hanna zu finden. Auch Cate Blanchett macht in der Rolle ihrer Gegenspielerin eine überdurchschnittlich gute Figur als skrupellose CIA-Agentin Marissa Wiegler. Angesichts dieser weiblichen Leinwand-Dominanz bleibt Eric Bana als Hannas Vater ein wenig blass, macht seine Sache jedoch keinesfalls schlecht.

Unter dem Strich darf „Wer ist Hanna?“ sicherlich bereits jetzt zu den Highlights des Filmjahres 2011 gezählt werden, wobei ich an dieser Stelle auch die äußerst gelungene deutsche Synchronisation positiv erwähnen möchte, welche mir ja für gewöhnlich die Nackenhaare zu Berge stehen lässt.

Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

Zur Verlosung: Ihr habt die Chance, ein von Regisseur Joe Wright handsigniertes Filmplakat zu „Wer ist Hanna?“ zu gewinnen. Um teilzunehmen müsst ihr lediglich bis kommenden Donnerstag, den 9. Juni um 22.00 Uhr einen Kommentar mit gültiger E-Mail-Adresse unter diesem Review hinterlassen. Viel Glück!

Update: Es hat zwar leider etwas länger gedauert als angekündigt, aber nun steht die Gewinnerin fest: Kerstin hat mit Kommentar Nr. 6 das Poster ergattert, viel Spaß damit! Allen anderen vielen Dank fürs Mitmachen und bis zum nächsten Mal.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

23 Kommentare

  1. Kinofilme.com 6. Juni 2011

    Die Trailer sahen schon grandios aus und die Kritiken sind ja alle voll des Lobes – ist wohl ein Pflichttermin, den ich noch nachholen muss!

    Was mich jedoch schon im Vorfeld störte: Mit diesem faden Titel („Wer ist Hanna“) verkauft sich der Film eindeutig unter seinem Wert. Etwas lässigeres würde sich wohl auch besser vermarkten lassen.

  2. Matze 6. Juni 2011 — Autor der Seiten

    Jep, der Titel ist wirklich nicht der spannendste, aber man wollte vermutlich unbedingt etwas deutsches und aus dem knappen englischen Originaltitel „Hanna“ (der mir übrigens besser gefällt, weil er den Film so schön schlicht auf den Punkt bringt) ließ sich eben nicht allzu viel stricken…

    Und: Definitiv ein Pflichttermin 🙂

  3. chris 6. Juni 2011

    der regisseur gehört seit dem technisch und erzählerisch genialen ATONEMENT zu meinen absoluten favoriten, daher würde ich mich umso mehr über ein signierte plakat von dem mann freuen 🙂

  4. michael 6. Juni 2011

    ich fand den film einfach klasse 🙂

  5. Sabine Schubert 7. Juni 2011

    Klasse Trailer, macht Lust auf mehr 🙂

  6. Melanie Boulifa 7. Juni 2011

    scheint ein guter Film zu sein. Muss ich mir ansehen.

  7. kerstin77 7. Juni 2011

    Muß den Film noch unbedingt anschauen.

  8. Rolf 7. Juni 2011

    Nächste Woche werde ich den Film sehen.

  9. Christian Nikulka 7. Juni 2011

    Wie schon einige erwähnten ein unglücklicher Titel aber er steht die nächsten Tage auf dem persönlichen Kinoprogramm und spielt dann hoffentlich die vielbeschriebenen Stärken aus.

    Ein weiteres Pösterchen wäre gern gesehen.
    So für ca 30 weiteren haben wir gerade noch so Platz in der WG

  10. Conny 7. Juni 2011

    toller Film!

  11. Andre Stockmann 7. Juni 2011

    Wow was ein geiler FIlm und mega geiler Gewinn!!!!!!

  12. Rainer 7. Juni 2011

    Super Film , grandios umgesetzt und noch dazu mit Cate Blanchett meiner Lieblingsschauspielerin

  13. homer 7. Juni 2011

    Tolle Review. Den Filme werde ich mir noch ansehen.

  14. Matthias 7. Juni 2011

    da werde ich die nächsten Tage mal ins Kino gehen.

  15. Kathleen 7. Juni 2011

    hört sich echt super an

  16. Leila 8. Juni 2011

    Der Trailer macht definitv Lust auf mehr. Ich bin schon sehr gespannt. 🙂

  17. Binka 8. Juni 2011

    Klasse Film!

  18. Eva 8. Juni 2011

    Ich freue mich auch schon auf den Film :)))

  19. Melanie Perduns 8. Juni 2011

    Ich finde den Trailer auch sehr interesant , am Wochenende gehts dann mal ins Kino 🙂

  20. Eay 9. Juni 2011

    Grandios-guter Film. Von dem sich ein signiertes Poster (trotz irreführender „Jung. Süss. Unschuldig. Tödlich.“-Tagline, den das wirkt irgendwie „Sucker Punch“-anrüchig und ich war überrascht, dass Hanna als eine der wenigen weiblichen Actionheldinnen mal so überhaupt gar nicht sexualisiert wird…) sicherlich gut an meiner Wand machen würde. 😉

  21. Liliane 9. Juni 2011

    Sehr interessant !

  22. Tinelein 9. Juni 2011

    Super Trailer :))

  23. Matze 11. Juni 2011 — Autor der Seiten

    Tut mir Leid, hat etwas länger gedauert als erwartet mit der Auslosung. Den Gewinner findet ihr im Update des Artikels oder hier im Screencast. Danke an alle fürs Mitmachen!

Antworten