Kurzfilm: ROSA

Holy shit! Eigentlich wollte ich gerade ins Bett und nur noch kurz den Feedreader auf Null bringen, da stolpere ich in meinem Vimeo-Abonnements über den animierten Sci-Fi Kurzfilm „ROSA“ des Spaniers Jesús Orellana. Vor einiger Zeit ging dazu ein Trailer durchs Netz, der zwar ziemlich gehyped wurde, mich jedoch nur mäßig interessierte, da ich Trailer für Kurzfilme in der Regel herzlich unsinnig finde.

Das Endresultat ist allerdings wirklich grandios ausgefallen und lies mich nach 10 viel zu schnell vergangenen Minuten mit dem dringenden Wunsch nach mehr zurück. Die Qualität der Animation ist geradezu atemberaubend. Nicht weiter verwunderlich also, dass Hollywood längst angeklopft hat und Senõr Orellana bereits an einer Langfassung arbeitet. Wenn ihr heute nur Zeit für ein einziges Video habt, ihr solltet sie für „ROSA“ aufwenden. Unbedingter Anschaubefehl!

ROSA is an epic sci-fi short film that takes place in a post-apocalyptic world where all natural life has disappeared. From the destruction awakes Rosa, a cyborg deployed from the Kernel project, mankind’s last attempt to restore the earth’s ecosystem. Rosa will soon learn that she is not the only entity that has awakened and must fight for her survival.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

0 Kommentare

Antworten