Kurzfilm: PostHuman

Der animierte Sci-Fi-Kurzfilm „PostHuman“ ist ein sechsminütiger düster-stylisher Trip, der völlig zu Recht diverse Festivalpreise für sich verbuchen kann. Das überraschend brutale Machwerk lässt Einflüsse von Akira und Ghost in the Shell erkennen, ist jedoch mehr als ein simpler Abklatsch und überzeugt trotz seiner Kürze mit Eigenständigkeit und narrativer Dichte.

PostHuman follows Terrence and his dog Nine in an adrenalized future of espionage, super science, and assassins.

Terrence agrees to help Kali, an escaped test subject from a black ops ESP test lab, in her effort to free the last surviving imprisoned test subject.

The assault on the lab is fast paced and intense as Terrence uses every hacker trick he knows to destroy the lab’s defenses and give Kali the opportunity to free her tortured lab mate, Benjamin.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten