Suicide Squad Trailer

Überaus stylisher Trailer zum Leinwandauftritt von DC Comics Antihelden-Truppe „Suicide Squad“ (was zu einem nicht unerheblichen Teil dem geschickten Einsatz von Queens „Bohemian Rhapsody“ zu verdanken ist). Für die Qualität des Endprodukts hege ich – von Margot Robbies Harley Quinn und Jared Letos Joker mal abgesehen – allerdings nach wie vor wenig Hoffnung.

10 Cloverfield Lane Trailer

J.J. Abrams and his Mystery Box strike again. Quasi aus dem Nichts wurde heute der Trailer für einen weiteren „Cloverfield“ Film, der den Titel „10 Cloverfield Lane“ trägt, auf die Welt losgelassen. Das ganze wurde gut unter Verschluss gehalten und kam so überraschend, dass der Film zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Beitrages noch als „Untitled Cloverfield Sequel“ in der IMDb gelistet ist. Bei dem Regiedebüt von Dan Trachtenberg handelt es sich offenbar nicht um ein direktes Sequel zu dem unterschätzten Monster-Movie aus 2008, wenn man folgendem Statement von J.J. Abrams Glauben schenken darf:

The idea came up a long time ago during production. We wanted to make it a blood relative of Cloverfield. The idea was developed over time. We wanted to hold back the title for as long as possible.

In den Hauptrollen sind John Goodman und Mary Elizabeth Winstead zu sehen und US-Kinostart ist bereits am 11. März diesen Jahres! Unnötig zu erwähnen, dass sich das Netz aktuell im kollektiven Hype-Taumel befindet.

Sing Street Trailer

„No woman can truly love a man who listens to Phil Collins.“

John Carneys („Once“) neuer Film „Sing Street“ klingt schon auf dem Papier, als wäre er für mich geschrieben worden: Irland + 80s Musik + Coming of Age = die perfekte Kombination für yours truly. Und mein nahezu konstantes Grinsen, während ich den Trailer anschaute, hätte viel breiter nicht sein können. Must watch!

With 1980s Dublin mired in recession, Conor’s parents move him from a comfortable private school to a rough inner-city public school where the scrappy 14-year-old forms a band. Mentored by his older brother, a dropout who’s hip to cool tunes, Conor starts to compose lyrics and the glam-ish band finds its “no covers” groove. Renaming himself Cosmo, he convinces the mysterious, über-cool Raphina to star in their music videos (and tries to win her heart in the process).

Green Room Teaser Trailer

Seit seinem schnörkellosen Rache-Thriller „Blue Ruin“ warte ich mit Spannung auf Jeremy Saulniers neuen Film „Green Room“. Eine Punk-Band wird unwissentlich für einen Gig in einem Neo-Nazi Schuppen gebucht und die Dinge eskalieren offenbar ziemlich schnell. Für die Rolle des bösartigen Ober-Skinheads konnte der junge Regisseur Sir Patrick Stewart gewinnen – sicherlich eine Besetztung, die alleine schon das Eintrittsgeld wert sein dürfte. Ein deutscher Kinostart ist für den 1. Juni 2016 geplant, dank geographischer Nähe zu Frankreich werde ich mir „Green Room“ allerdings bereits Mitte April zu Gemüte führen dürfen.

Kurzfilm: Voyage of the Galactic Space Dangler

„Voyage of the Galactic Space Dangler“ bloß als Schnittmenge zwischen Stanley Kubricks „2001: A Space Odyssey“, John Carpenters „Dark Star“ und dem Œuvre von Monty Python zu bezeichnen, wird dem abstrakten Sci-Fi-Kurzfilm sicherlich nicht vollends gerecht (wenngleich Macher Evan Mann gegen diese Referenzen nichts einzuwenden haben dürfte). Um euch eine erste Idee zu liefern, worauf ihr euch bei den knapp acht Minuten einlasst, ist mir allerdings leider nichts Besseres eingefallen.

The Witch Trailer

„The Witch“, das Erstlingswerk von Autor und Regisseur Robert Eggers, ist nach all der Festival-Furore im Vorjahr zweifelsohne die Horror-Hoffnung für 2016. Da es bei Horrorfilmen für maximalen Grusel oft besser ist so wenig Vorkenntnisse wie möglich zu besitzen, verzichte ich auf die Plotbeschreibung und lasse stattdessen lediglich die Bilder des (absolut Spoiler-freien) Trailers wirken. Gerade im Vergleich zu der vor einigen Tagen erschienenen ersten Vorschau auf James Wans „The Conjuring 2“ zeigt sich hier, wie man in kürzerer Zeit und ohne einen einzigen billigen Jump-Scare eine zigfach unheimlichere und bedrohlichere Atmosphäre schaffen kann.

The Path Teaser Trailer

Mit Aaron Paul, Michelle Monaghan und Hugh Dancy konnte Hulu für seine neue Serie „The Path“ drei Darsteller an Land ziehen, die mit „Breaking Bad“, „True Detective“ (Season 1, of course) und „Hannibal“ in drei der besten TV-Serien der jüngeren Vergangenheit, ich wage sogar zu behaupten aller Zeiten, zu sehen waren. Von dieser Seite her also schon mal beste Voraussetzungen und auch die Kult-Thematik bietet stets Stoff, um interessante Geschichten zu erzählen (aktuelle Beispiele hierfür sind beispielsweise „Martha Marcy May Marlene“, „Faults“, „Sound of My Voice“ oder „The Master“). Der Vollständigkeit halber noch die offizielle Inhaltsangabe von Hulu:

We all want to believe in something, but to what lengths will we go to find meaning? The Path explores the unknown and mysterious world of the cult-like Meyerist Movement in upstate New York. At the center of the movement lies Eddie (Aaron Paul), a conflicted husband; Sarah (Michelle Monaghan), his devoted wife; and Cal (Hugh Dancy), an ambitious leader. We follow each as they contend with deep issues involving relationships, faith, and power. The series takes an in-depth look at the gravitational pull of belief and what it means to choose between the life we live and the life we want.

Lex Luthor im Interview mit WIRED Magazine

Lex Luthor profiled by Wired Magazine

Ob DC und Warner mit „Batman v Superman: Dawn of Justice“ auf der großen Leinwand zu Marvel aufschließen können, oder bereits der Auftakt für das eigene shared universe zum Desaster wird, davon können sich Filmfans hierzulande in knapp zweieinhalb Monanten selbst ein Bild machen. Unabhängig der filmischen Qualität ist das neueste virale Marketing-Bit äußerst gelungen: WIRED hat ein hübsch aufbereitetes Fake-Interview mit Jesse Eisenbergs Lex Luthor geführt, den ich als interessantesten Charakter des kommenden Films einschätze, da ich sehr gespannt auf seine Inkarnation von Supermans ikonischem Erzfeind bin.

„Lexical Analysis – Lex Luthor on disrupting the vigilante industrial complex“

The Simpsons LA-Z Rider Couch Gag by Steve Cutts

Eigentlich ist es ja schade, dass die Simpsons heutzutage nur noch aufgrund ihrer Couch Gags auf meinem Radar auftauchen. In „LA-Z Rider“ vermischt Joe Gast-Animator Steve Cutts gekonnt 80s-Referenzen wie „Miami Vice“, „Knight Rider“ und „Scarface“ (der Song im Hintergrund ist „Push It To The Limit“ von Paul Engemann, der auch auf dem „Scarface“-Soundtrack zu finden ist). Homer wird zu Joe „Kaz“ Kazinsky, der gemeinsam mit seiner Couch gegen das Verbrechen und seinen Erzbösewicht Fernando Whitmore (aka Ned Flanders) kämpft.

Kurzfilm: Lost Property

When you lose something dear to your heart, there is only one place it can be found. The Lost Property office.

„Lost Property“ ist wohl einer der schönsten und ergreifensten Kurzfilme, die ich je gesehen habe. Inhaltlich möchte ich im Grunde gar nichts vorwegnehmen, daher nur folgender Warnhinweis: Taschentücher bereit halten – here come the waterworks!