“Aningaaq” – Der Gravity-Kurzfilm von Jonás Cuarón

AningaaqSpoiler-Warnung: Falls jemand “Gravity” noch nicht gesehen haben sollte, bitte nicht weiterlesen und auch nicht den Kurzfilm anschauen!

Für alle die sich gefragt haben, wer in Alfonso Cuaróns “Gravity” eigentlich am anderen Ende von Sandra Bullocks alias Dr. Ryan Stones Funkspruch war, liefert der Kurzfilm “Aningaaq” seines Bruders Jonás Cuarón nun die Antwort. Das ganze ist das Resultat eines $100,000$-Drehs im “guerilla style” in Grönland und fungiert als schönes Gegenstück zum Hauptfilm, da man hier die wohl dramatischste Szene aus “Gravity” noch einmal aus einem völlig anderen Betrachtungswinkel erlebt.

(Hier der offizielle Link, falls die YouTube-Version gelöscht werden sollte)

Castello Cavalcanti – Ein Kurzfilm von Wes Anderson mit Jason Schwartzman

Castello Cavalcanti Poster

Bis Wes Andersons neuer Film “The Grand Budapest Hotel” in die Kinos kommt, müssen wir uns noch ein paar Monate gedulden. Als kleiner Trost und Zeitvertreib kommt sein Kurzfilm “Castello Cavalcanti” für Prada daher gerade recht. Jason Schwartzman spielt darin einen italo-amerikanischen Rennfahrer, der bei einer Rallye im Jahre 1955 seinen Wagen in einem kleinen italienischen Örtchen schrottet und sich anschließend mit den Dorfbewohnern anfreundet, wobei unverhoffte verwandtschaftliche Beziehungen zu Tage gefördert werden.

Sunday Sounds #1

Sunday Sounds

Herzlich Willkommen zur ersten Ausgabe der Cinematze Sunday Sounds! In diese Rubrik stopfe ich künftig unregelmäßig sonntags die ganze Musik, für die ich die Woche über keine Zeit fand. Also holt euch eure Kopfhörer ins Bett, macht es euch in selbigem gemütlich und begebt euch auf eine entspannte musikalische Entdeckungsreise.

Introducing: Leo Kalyan
Der Londoner “producer, singer, songwriter & dreamer” Leo Kalyan übt sich vornehmlich in der Kunst des Mashups, wobei das eigentlich fast das falsche Wort ist, denn im Gegensatz zu den oft lieblos zwangsverheirateten Tracks, die sich zuhauf bei SoundCloud und Co. tummeln, sind seine musikalischen Ergüsse mehr, als die Summe der einzelnen Lieder. In seinem aktuellsten Werk “why do u only call me when you’re high for this” finden die Arctic Monkeys und The Weeknd auf wundervolle Weise zusammen, was auf dem Papier zunächst unpassend klingen mag. Darüber hinaus hört ihr unten noch die perfekte Symbiose aus Duke Dumonts “Need U (100%)” und Jessie Wares “Running”.

Gimme some more!

Belgischer Gabber mit 115 BPM – This is Belgium Part Two: Cherry Moon On Valium by Radio Soulwax

Radio Soulwax presents: This is Belgium Part Two: Cherry Moon On Valium

Ich halte mich zwar für durchaus aufgeschlossen, was die gesamte Bandbreite musikalischer Stilrichtungen anbelangt, doch Gabber konnte ich definitiv noch nie irgendetwas abgewinnen. Vergangene Woche stolperte ich allerdings über dieses wirklich gelungene Experiment von Radio Soulwax names “This is Belgium Part Two: Cherry Moon On Valium”, bei dem die 2manydjs-Brüder belgische Gabber-Hymnen der 90er auf 115 BPM runtergepitcht haben. Was zunächst abenteuerlich klingen mag funktioniert tatsächlich und das Ergebnis könnte wohl 1:1 von irgendeiner hippen Boiler Room Session stammen, wäre da nicht das zugehörige Video, das neben den originalen Plattencovern der einzelnen Tracks auch die originalgetreuen Gestalten von damals nebst ebenfalls verlangsamten Dance Moves auffährt. Geiler Scheiß!

Even though these Belgian records sound very “now”, they are actually 20 years old and were meant to be played at a much, much faster speed. At the time this was the devil’s music for us, but we have learned to listen through the claps and distorted kicks and discovered that if you slow these really dark and heavy techno records down all the way to about 115 bpm, it suddenly makes them sound less frantic, ballsier and a lot sexier. Belgium at its best when pitched down.
The covers of these records are quite generic and don’t really lend themselves to animating , so we figured we would bring you the visual aspect of this musical genre that you can’t not be fascinated by: the dance. We were very lucky to have found some people who can still do the typical moves, and with them dancing in front of the record sleeves (and sometimes inside of them) we bring you our ultimate tribute to a glorious period in our Belgian musical heritage.

Matzes Mixtape Mittwoch #13

Matzes Mixtape Mittwoch

Photo Credit: S1ON cc

Die letzten vier Mixtape Mittwoche haben es nicht ins Blog geschafft, da hier ja mal wieder eine etwas ausgedehntere Dürreperiode herrschte. Nur gut, dass ihr mir natürlich alle artig bei SoundCloud folgt und deshalb nichts verpasst habt. Ab sofort gibt es meine gesammelten musikalischen Fundstücke der Woche dann auch wieder jeden Mittwoch prominent platziert an dieser Stelle.

Diesmal unter anderem mit dabei: Ein feiner Bit Funk Remix meines Lieblingssongs von The Pharcyde, leckerer französischer Syrup von Stwo, das “match made in musical heaven” Devonté Hynes und Samantha Urbani, der neue Stern am House-Himmel TCTS, einer der vielleicht besten Remixe des Jahres von DJ Koze für Mount Kimbie, “Sexmusic” von Shy Girls und zauberhafte Herbst-Melancholie von Mononoke (an die auch der Award für die tollste Textzeile geht: “You wear your party dress, but there’s no party to attend”).

The Raid 2: Berandal Teaser

The Raid 2: Berandal Teaser Poster

Mit dem Low-Budget Martial-Arts-Kracher “The Raid: Redemption” gelang Regisseur Gareth Evans 2011 ein Überraschungserfolg und nicht wenige Genre-Fans bescheinigten dem Streifen Instant-Kultstatus (was ich persönlich für übertrieben halte, denn der Film war zwar gut, mehr aber auch nicht). Vor einigen Stunden kam der erste Teaser zum zweiten Teil “The Raid 2: Berandal” rein, und während bei Sequels zu unerwartet erfolgreichen Filmen stets zunächst meine Alarmglocken läuten (Stichwort: Kuh melken – I’m looking at you, Saw!), gestaltet sich das ganze in diesem Fall etwas anders.

Laut IMDb schrieb Gareth Evans das Drehbuch zu “Berandal” nämlich zuerst. Nachdem dann allerdings das Funding flöten ging, entschied er sich dazu einen Film mit geringerem Budget zu realisieren, womit “Redemption” überhaupt erst ins Leben gerufen wurde. Plotdetails sind zu diesem Zeitpunkt noch keine bekannt, die Story beginnt aber wohl zwei Stunden nach dem Ende des ersten Teils. Und nun Bühne frei für den Teaser, der äußerst gelungen ist und definitiv Lust auf mehr macht!

The Hobbit: The Desolation Of Smaug – Neuer dreiminütiger Trailer

The Hobbit: The Desolation Of Smaug Poster

Die Tatsache, dass Martin Freeman als der titelgebende Hobbit auf dem finalen Poster zu “The Hobbit: The Desolation Of Smaug” fast schon ein wenig untergeht, halte ich nicht gerade für eine clevere Marketingentscheidung. Immerhin spricht mich der neue dreiminütige Trailer (offiziell heißt das Ding bei YouTube “Sneak Peek”) mehr an als der letzte, den ich mir hier im Blog sogar gespart hatte. Vorm Kinostart Mitte Dezember werde ich mir sicherlich noch die Extended Fassung von Teil eins auf Blu-ray zu Gemüte führen, vielleicht hilft’s ja…

Zwei Trailer für “Labor Day” von Jason Reitman

Labor Day Poster

Dass Jason Reitman seit “Thank You For Smoking” zu meinen Lieblingsregisseuren zählt, habe ich hier im Blog schon das ein oder andere Mal erwähnt und dementsprechend erwarte ich auch von seinem neuen Film “Labor Day” nicht gerade wenig. Doch mit Kate Winslet und Josh Brolin in den Hauptrollen, dürfte das fast schon ein Selbstläufer werden. Unbedingt beide Trailer anschauen, da sie seltsamerweise jeweils einen sehr unterschiedlichen Eindruck des Films vermitteln.

Depressed single mom Adele and her son Henry offer a wounded, fearsome man a ride. As police search town for the escaped convict, the mother and son gradually learn his true story as their options become increasingly limited.

True Detective Trailer #2

True Detective Teaser Poster

Hell yes! Der neue Trailer zu HBO’s potenziellem neuen Serien-Highlight “True Detective” kommt etwas kohärenter daher als der erste und mindestens genauso awesome. Wenn man mich fragt, kann es gar nicht schnell genug Januar werden!

Matthew McConaughey and Woody Harrelson star as Louisiana detectives Rust Cohle and Martin Hart, whose lives collide and entwine during a 17-year hunt for a killer, ranging from the original investigation of a bizarre murder in 1995 to the reopening of the case in 2012. Michelle Monaghan also stars as Hart’s wife, Maggie, who struggles to keep her family together as the men in her life become locked in a cycle of violence and obsession.

12345678910259