Masters of the Universe Ausstellung der Gallery 1988

He-Man and the Masters of the Universe sind – neben den Teenage Mutant Ninja Turtles – die erklärten Helden meiner Kindertage. Deshalb freue ich mich bereits seit Wochen auf die Ausstellung “Under The Influence: He-Man And The Masters Of The Universe” der Gallery 1988. Nachdem diese am vergangenen Freitag Eröffnung feierte, sind mittlerweile alle Artworks wie gewohnt online zu bewundern. Hier ein kleiner Vorgeschmack.

Und nun ab zum Rest!

Mitbringsel

Zurück aus Stockholm, hat sich jede Menge erwähnenswerter Kram in diesem Internet angesammelt. Da ich nicht allem einen eigenen Beitrag widmen will, gibt es zur Wiederaufnahme des Betriebs eine bunt gemischte Ladung feiner Kleinigkeiten.

Martin Scorsese Movie Poster Redesigns aus der deviantART Gallery von Ivan Vidovic. (via /Film)

Acrade Expressionismus von Brock Davis. Bei Flickr gibt es neben Donkey Kong bislang noch Dig Dug und Missile Command. (via Geekologie)

Two Door Cinema Club mit einer Akustik-Version von “Cigarettes in the Theatre”, hoch über Belfast. (via Asian Dan)

Spanischer Promo-Spot zur sechsten Lost Staffel (mit Untertiteln). I. Can’t. Wait! (via POPMODERNE)

Wieder mal ein Beweis, dass Menschen mit zu viel Zeit tatsächlich existieren: Ein selbstgebastelter Super Mario World Level, der automatisch die Melodie von Queens “Don’t Stop Me Now” spielt. (via Waxy Links)

Donkey Kong, zum Zweiten: Grandioses Donkey Kong / Return of the Jedi Mashup T-Shirt Design von Carlos Escarrega. (via Super Punch)

Das Chart “The Evolution of Storage” von Curtiss Spontelli ist ein passender Abschluss, da ich sämtliche Urlaubsbilder in Stockholm nämlich auf analogem Kleinbildfilm geknipst habe (Biltz aufladen, Film weiterdrehen, Frickelei beim Einlegen – das volle Programm). (via Geekologie)

Crazy 4 Cult: 3D Ausstellung der Gallery 1988

Die Gallery 1988 hatte ja bereits bei der Idiot Box Ausstellung sämtliche Artworks online gestellt, und auch bei ihrer neusten Ausstellung “Crazy 4 Cult: 3D” wurde dieses vorbildliche Vorgehen beibehalten. Unten seht ihr ein paar ausgewählte Arbeiten, für die volle Dosis Popkultur bitte hier entlang.


Dave MacDowell – “Appetite For Veruca” (Charlie and the Chocolate Factory, based on “Appetite For Destruction” Robert Williams painting)


Jeff Ramirez – “Mouth” (Blue Velvet)


Nathan Stapley – “Founding Members Of The SICTT (Society Of In Control Time Travelers)”


N.C. Winters – “I Am Jack’s Broken Heart” (Fight Club)


Augie Pagan – “Jersey Warriors” (Clerks 2 / The Warriors)

(via Nerdcore)